Tipping Points #3

Skills und Methoden für Soziale Bewegungen || 13. – 15. 11. 2020 in Salzburg

Programmdetails

Alle Veranstaltungen von Tipping Points #2 finden aufgrund der Corona-Maßnahmen online statt. Wir möchten wichtige politische Arbeit nicht einschlafen lassen und mit Online-Formaten experimentieren, mussten aber in kurzer Zeit einiges umstellen, daher ist das Workshopprogramm abgespeckt. Wir lernen auch erst, mit der Situation umzugehen.

Wenn ihr Feedback habt oder aktiv werden wollt, schreibt uns gerne ein Mail an tipping-points@riseup.net.

FREITAG, 20. März 2020

19:00 – 21:00

Podiumsdiskussion: Systemwandel – Was ist das eigentlich?
Zugang: https://zoom.us/j/837982556

Was bedeutet Systemwandel für dich? (Welche Probleme willst du lösen, welche Systeme sind hier problematisch, welche Strategien sind notwendig/hilfreich und was ist das Ziel/die Utopie?)
Welche Probleme können durch diesen Wandel auftreten?
Wie verändert Corona die Situation? (Sowohl die Ausgangslage als auch unsere Wege, für unsere Ziele zu kämpfen,…?)
Was zeigt uns Corona über unser System?

Gäste
• Sina Reisch: Aktivistin bei Ende Gelände. Sina macht vor allem Presse- und Öffentlichkeitsarbeit, beschäftigt sich also viel mit Fragen der Vermittlung politischer Inhalte und der Politisierung der Gesellschaft.
• Christian Zeller:
Universtitätsprofessor für Wirtschaftsgeografie in Salzburg, engagiert unter Anderem bei Aufbruch Salzburg, Christian hat gerade einen sehr interessanten Artikel über die Auswirkung von Corona auf Umweltaktivismus herausgebracht
• Hans-Georg Eberl:
Aktivist, Gelegenheitsautor, Deutschlehrer in der Erwachsenenbildung und Filmemacher. Er ist zuvor in Bayern, aktuell in Wien als Unterstützer selbstorganisierter Refugee-Proteste und in Kämpfen gegen Abschiebung aktiv. Im Rahmen des transnationalen Netzwerks „Afrique Europe Interact“ pflegt er seit langem enge Kontakte zu Basisinitiativen in Mali und Togo.
• Sophie Frey:
Käser*in auf einem Biobauernhof, aktiv unter anderem bei Via Campensina (Österreichische Berg- und KleinbäuerInnenvereinigung)
• Coview Cat:
Aktivist*in von Coview 19, eine Initiative um auf die politischen und gesellschaftlichen Auswirkungen von COVID-19 und die begleitenden Maßnahmen zu reagieren – digital und vor Ort.

SAMSTAG, 21. März 2020

12:00 – 13:30

Aktivistisches Theater für Klimagerechtigkeit
Von: Theater der Unterdrückten Wien / Resilient Revolt
Was uns in der Klimakrise betroffen macht und wie Klimagerechtigkeit in unserem Alltag eine Rolle spielt, verarbeiten wir in diesem Workshop szenisch und machen uns Gedanken, wie wir solche ästhetischen Mittel in größeren und für eigene Aktionen verwenden können. Bitte Spielfreude und Lebenslust mitbringen, theatrale Vorerfahrung nicht nötig!
Rojava Raum: https://zoom.us/j/420890725

Finanzen hä? Finanzen wäh? Finanzen yeah!
Von: System Change, not Climate Change
(Kein?) Geld, Kapitalismus, Präkariat. Umgang mit Geld in sozialen Bewegungen und Projekte. Nach einer kurzen philisophischen Auseinandersetzung mit dem schwierigen Thema Geld, wenden wir uns der Gesaltung von Geld für usnere Zwecke zu. Finanzanträge schreiben, Projekte abrechnen, Berichte schreiben … alles unbeliebte aber wichtige Aufgaben, die das Bestehen unserer Bewegung sichern.
Black Lives Matter Raum: https://zoom.us/j/907203523

14:00 – 15:00

Online-Demo
Asyl ist Menschenrecht! #WirHabenPlatz
Die Situation in den griechischen Flüchtlingslagern und an der Grenze zur Türkei und die Wahrung der Menschenrechte erfordert aktuell unseren vehementesten Einsatz. Gerade deckte die New York Times auf, dass die griechische Regierung schutzsuchende Menschen in geheimen Haftanstalten interniert und in illegalen „Push Backs“ in die Türkei deportiert.Unter den aktuellen Umständen, die Versammlungen im öffentlichen Raum über 500 Menschen verunmöglichen, ändern wir unsere geplante Großdemo am Samstag, 21. März in eine Online-Kundgebung ab und bereiten – sobald die Maßnahmen beendet sind – zum ehest möglichen Zeitpunkt einen Großprotest auf der Straße vor.
Livestream auf Facebook: https://www.facebook.com/events/551798525543310/

15:30 – 16:30

Online Meetings Organisieren und Moderieren
In diesen ungewissen Zeiten müssen wir verstärkt digitale Tools nutzen, um unsere Bewegung zusammenzuhalten und um uns weiterhin zu organisieren. Wie kann ich effektiv Online Meetings abhalten? Welche technischen Werkzeuge und Moderationsmethoden, eignen sich dafür besonders? All das erfährst du in diesem Webinar!
Rojava Raum: https://zoom.us/j/420890725

Kampagnenführung leicht gemacht
Einzelne Aktionen entfalten ihre politische Wirkung oft erst, wenn sie in längerfristige, durchdachte Kampagnen eingebettet sind. Was Kampagnen auszeichnet, warum es sinnvoll ist, strategisch zu planen und welche Analysen wir dafür brauchen, erfährst du in diesem Workshop. Das Format ist inputorientiert mit interaktiven Formaten. Wenn es konkrete Beispiele gibt, an denen ihr gerade arbeiten wollt, gerne.
Black Lives Matter Raum: https://zoom.us/j/907203523

17:00 – 19:00

Online Austauschraum- Politisch aktiv in Corona-Zeiten.
Wie können wir solidarisch, strategisch und effektiv sein und bleiben?Das Treffen wird dynamisch, auf die Bedürfnisse der Teilnehmer*innen angepasst, moderiert. Es gibt einen kurzen Input und dann die Möglichkeit, sich in Kleingruppen zu verschiedenen Aspekten unseres Lebens und politischen Wirkens in Corona-Zeiten auszutauschen.
Zugang: https://zoom.us/j/546152395

20:00 – 22:30

„The Reluctant Radical“
Online Filmvorführung und Q&A mit Produzentin Lindsey Grayzel

If a crime is committed in order to prevent a greater crime, is it forgivable? Is it, in fact, necessary? The reluctant radical explores these questions by following activist Ken Ward as he confronts his fears and puts himself in the direct path of the fossil fuel industry to combat climate change.
Mehr Infos auf: https://www.thereluctantradicalmovie.com/

Zugang: https://zoom.us/j/132584916

SONNTAG, 22. März 2020

11:00 – 13:00

Online Austauschraum: Tipping Times / TP#3 Mitmachen
Du willst dich über das virtuelle Wochenende austauschen? Dir hat es gefallen und kannst dir vorstellen mitzuhelfen so ein Format regelmäßig aufzustellen? Oder hast Lust dich in unserem Tipping Points Team einzubringen und bei Planung/ Organisation und co von Tipping Points 3 mitzumachen? Das Treffen ist nicht bindend, sondern zum Kennenlernen und gemeinsamen Reflektieren und Brainstormen gedacht.
Zugang: https://zoom.us/j/771636314

Einen Einblick in das Programm, das wir vor Corona geplant hatten, findet ihr hier unten. Wenn euch einer der Workshops interessiert, meldet euch bei uns, wir vermitteln euch gerne an die Referent*innen:

%d Bloggern gefällt das: